Kleine Körper


Der Titel Die Neun Planeten ist etwas irreführend. Zusätzlich zu den (acht) Planeten und deren Monden enthält das Sonnensystem auch eine große Anzahl kleinerer, aber trotzdem interessanter Objekte.

Es gibt tausende bekannter Asteroiden und Kometen und zweifellos noch viele andere unbekannte. Die meisten Asteroiden kreisen zwischen Mars und Jupiter. Ein paar (z.B. 2060 Chiron) befinden sich weiter draußen. Und es gibt auch manche Asteroiden, die ihre Umlaufbahn näher an die Sonne heranführt als die Erde (Aten, Icarus, Hephaistos). Die meisten Kometen besitzen sehr elliptische Umlaufbahnen, die sie sich die meiste Zeit weit in den Außenbezirken des Sonnensystems aufhalten lassen und nur für kurze Passagen nahe an der Sonne vorbeiführen. Und es gibt die große wichtige Klasse der Trans-Neptun Objekte oder Kuipergürtel-Objekte (zu der auch Pluto gehört), und die (hauptsächlich) hinter Neptun kreist.

Die Unterscheidung zwischen Kometen und Asteroiden ist etwas kontrovers. Der Hauptunterschied scheint darin zu bestehen, daß Kometen mehr Gase und wesentlich elliptischere Umlaufbahnen besitzen. Aber es gibt interessante ambivalente Fälle wie 2060 Chiron (auch bekannt als 95 P/Chiron) und 3200 Phaethon, die Eigenschaften aus beiden Kategorien auf sich vereinigen.

Asteroiden werden manchmal auch als Kleinstplaneten oder Planetoiden (nicht zu verwechseln mit Kleinplaneten, womit man Merkur und Pluto bezeichnet). Einige der größten Asteroiden und Kuipergürtelobjekte könnten als Zwergplaneten klassifiziert werden. Sehr kleine Felsbrocken, die die Sonne umkreisen, werden manchmal mit Meteoroid bezeichnet, um sie von den als solche größeren Asteroiden zu unterscheiden. Wenn solch ein Körper in die Erdatmosphäre eintritt, erhitzt er sich bis zum Glühen, der sichtbare Streifen am Himmel wird Meteor genannt. Falls ein Stück davon die Erdoberfläche erreicht, sprechen wir von einem Meteoriten.

Millionen Meteore, die hell genug sind, um gesehen zu werden, treffen jeden Tag auf die Erde (alles in allem hunderte Tonnen Material). Alle mit Ausnahme eines winzigen Bruchteils verbrennen in der Atmosphäre, bevor sie auf den Boden aufschlagen können. Die paar Stück, die dies schaffen, sind die Hauptquelle unseres physikalischen Wissens über das Sonnensystem.

Schlußendlich ist auch der Raum zwischen den Planeten nicht völlig leer. Er enthält mikroskopisch kleine Partikel Staub und Gas sowie radioaktive Strahlung und Magnetfelder.

Die Seiten über Kleine Körper:

Mehr über Kleine Körper


Modernste Technik sorgt dafür, dass man immer weiter in den Weltraum vordringen und ihn erforschen kann, sodass neue Kenntnisse über die Besonderheiten des Universums gewonnen werden können. Mit hochwertigen Geräten lassen sich auch große Distanzen optisch überwinden und machen das vielfältige Wissen über das Sonnensystem überhaupt erst möglich. Daher sind auch für die Konstruktion und Reparatur Fachmänner erforderlich, die unter anderem einen spezialisierten Leiterplattenservice bieten und wissen, wie sie mit der wertvollen und empfindlichen Elektronik umgehen müssen.


Inhalt ... Sonne ... Pluto ... Kleine Körper ... Kometen ... Raumfahrzeuge ... Daten ... Originalseite


Impressum, © Bill Arnett, übersetzt von Michael Wapp; zuletzt ergänzt: 10. April 2014